Tag des offenen Rathauses: Programm für die ganze Familie

20 Monate hatten im Rathaus die Ingenieure und Bauarbeiter das Sagen. Seit einigen Wochen sitzen die Mitarbeiter der Stadtverwaltung nach der umfangreichen Modernisierung des schmucken Gebäudes wieder an ihren Schreibtischen und die Verwaltungszentrale steht auch für die Bürgerinnen und Bürger wieder offen.
 
Am Sonntag, 30. September, 13 bis 18 Uhr, lädt die Stadt zu einem Tag des offenen Rathauses ein. „Schließlich sollen die Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser auch Gelegenheit bekommen, nach der abgeschlossenen Modernisierung einen Blick hinter die Kulissen ihres Rathauses zu werfen“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche. Und so wird auf dem Rathausplatz für die Besucher tatsächlich auch ein roter Teppich ausgerollt.

Mehr als acht Millionen Euro hat es gekostet, das Rathaus vor allem technisch wieder auf Vordermann zu bringen und fit für die Zukunft zu machen. Für den Laien ist es auf den ersten Blick nicht zu erkennen, doch das Gebäude wurde mit großem Aufwand von Grund auf technisch modernisiert. „Ich weiß aus vielen Gesprächen, dass das Rathaus für die meisten Bürgerinnen und Bürger weitaus mehr ist, als ein profanes Verwaltungsgebäude. Die Recklinghäuser lieben ihr Rathaus. Deshalb bin ich mir sicher, dass der Tag der offenen Tür auch auf großes Interesse stoßen wird“, erklärte der Bürgermeister.

Ein Organisationsteam der Verwaltung hat in den vergangenen Wochen ein informatives und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Neben historischen Führungen stehen auch Rundgänge durch das Rathaus an, bei denen tatsächlich technische Fragen im Fokus stehen. Für taubblinde Besucher werden eigens gesonderte Führungen angeboten. Vorträge von Bauexperten runden das Informationsangebot ab. „Unsere Mitarbeiter haben sich viel Mühe gegeben und fiebern dem Tag entgegen. Wir freuen uns auf die Begegnung mit den Bürgerinnen und Bürgern“, sagte Stadtkämmerer Ekkehard Grunwald, der während der Modernisierung als Projektleiter fungierte.

Der Tag des offenen Rathauses ist aber auch eine willkommene Gelegenheit für die Verwaltung, sich mit einzelnen Fachbereichen der Öffentlichkeit zu präsentieren und für die Stadt wichtige Projekte im Detail vorzustellen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wohnberatung zum Beispiel stehen ebenso Rede und Antwort, wie das Team der Stadtbücherei, das die Chance nutzt, um der Öffentlichkeit die Pläne für den neuen Standort im ehemaligen C & A-Gebäude, dem Vest Quartier an der Augustinessenstraße vorzustellen. Stadtarchivar Dr. Matthias Kordes präsentiert in der Galeria über dem Ratssaal eine interessante historische Ausstellung.

„Das Programm richtet sich an die ganze Familie“, betonte Grunwald. So können sich die kleinen Besucher auf dem Platz hinter dem Rathaus vergnügen. Die Feuerwehr präsentiert einige ihrer Fahrzeuge und die Kommunalen Servicebetriebe RE (KSR) sind mit einem Müllfahrzeug vertreten. Zum Angebot gehören auch Fahrten mit dem Hubsteiger, die den Blick aus der Vogelperspektive auf das Rathaus möglich machen. Das Familienbüro lockt die Kinder mit Spielangeboten, einem Luftballonkünstler und bietet auch eine qualifizierte Kinderbetreuung an, damit die Eltern in aller Ruhe das Rathaus besichtigen können.

Und auch die Kunstfreunde kommen auf ihre Kosten. Bildhauer Heinrich Brockmeier, der vor Jahren bereits die Plastik „Bürger tragen ihre Stadt“ vor dem Rathaus gestaltet hat, präsentiert im Foyer des 1. Obergeschosses eine Ausstellung mit seinen Arbeiten.

Für den Tag des offenen Rathauses hat die Stadt einen Info-Flyer mit dem Programm erstellt, neu aufgelegt wurde außerdem die Broschüre, die zum 100-jährigen Jubiläum des Rathauses erschienen ist. Sie wird im Foyer des Rathauses kostenlos an die Besucherinnen und Besucher verteilt. „Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf interessante Gespräche und einen angeregten Austausch“, erklärte Bürgermeister Christoph Tesche. Für das leibliche Wohl sorgen einige der Fraktionen im Rat, der Ratskeller reicht im Innenhof des Rathauses an die Besucher kostenlos Snacks und Getränke (solange der Vorrat reicht).

Der Tag des offenen Rathauses ist eingebettet in das Herbstfest in der Altstadt, das am 29. und 30. September steigt. Am Sonntag öffnen die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr, auf dem Rathausplatz findet außerdem der beliebte Automarkt statt. Auf allen städtischen Parkplätzen kann kostenlos geparkt werden.

Das Programm in der Übersicht:

13 Uhr:
Eröffnung durch Bürgermeister Christoph Tesche

13.30 bis 14.30 Uhr:
Technische Führung (Treffpunkt Foyer Erdgeschoss) mit dem Schwerpunkt Modernisierung in punkto Technik, Energetik und Barrierefreiheit.

13.30 bis 15 Uhr:
Historische Führung durch die Gilde der Stadtführer in historischen Kostümen (Treffpunkt Brunnen auf dem Rathausplatz)

13.30 bis 15 Uhr:
- Führung für taubblinde Menschen im Rathaus (Treffpunkt Rathaustreppe)
- Rathausführung (Treffpunkt Foyer Erdgeschoss)

14.30 bis 15 Uhr:
Vortrag Modernisierungsmaßnahmen (Galeria 2. Etage)

15 bis 16 Uhr:
Technische Führung (Treffpunkt Foyer Erdgeschoss) mit dem Schwerpunkt Modernisierung in punkto Technik, Energetik und Barrierefreiheit.

15 bis 16.30 Uhr:
Historische Führung durch die Gilde der Stadtführer in historischen Kostümen (Treffpunkt Brunnen auf dem Rathausplatz)

16.30 bis 17.30 Uhr:
Technische Führung (Treffpunkt Foyer Erdgeschoss) mit dem Schwerpunkt Modernisierung in punkto Technik, Energetik und Barrierefreiheit.

Das Programm mit Informationen und Angeboten aus den Fachbereichen findet von 13 bis 18 Uhr statt.