RE leuchtet 2018: Gilde bietet wieder Stadtführungen an – Kreisportal „RegioFreizeit“ stellt einen interaktiven Plan der „Guten Stube“ online

Zum 13. Male steigt in diesem Jahr das Event „Recklinghausen leuchtet“. Fast 80 Gebäude und Plätze werden vom 19. Oktober bis 4. November spektakulär illuminiert und strahlen von 18 bis 24 Uhr um die Wette. Und natürlich bietet auch die Gilde der Stadtführer wieder ihre beliebten Führungen an.  Sie gehören neben der Rathausshow zu den Attraktionen des Lichterspektakels.

Montags bis donnerstags können Interessierte um 18.30 und 19.30 Uhr an den Führungen, die von den Stadtführern eigens gestaltet werden, teilnehmen. Freitags, samstags und sonntags sowie am Donnerstag, 1. November, finden sie um 18.30, 19.30 und 20.30 Uhr statt. Nur am Samstag, 3. November, werden wegen des Auftritts von DJ Moguai keine Führungen angeboten. Es wird neben der Historie der einzelnen Gebäude und der Stadtgeschichte auch der Abschied vom Bergbau thematisiert. Los geht es jeweils am Innogy-Infozelt auf dem Rathausplatz.

Zusätzlich werden am Dienstag, 30. Oktober, drei Spezialführungen angeboten: Ab 18 Uhr gibt es eine Führung für Blinde, Gebehinderte und geistig behinderte Menschen. Da am Sonntag, 4. November, wieder das alljährliche Abschlussfeuerwerk stattfindet, werden an diesem Tag nur Kurzführungen angeboten, damit alle Besucher wieder pünktlich auf dem Rathausplatz sein können.

Für einen ganz besonderen Service sorgt auch in diesem Jahr wieder das Team des Portals  „RegioFreizeit“ beim Kreis Recklinghausen. Im Internet finden die Besucher von „RE leuchtet“ einen eigens erstellten interaktiven Plan der Altstadt, auf dem alle in Szene gesetzten Objekte verzeichnet sind. „Der Nutzer des Angebots kann bedienerfreundlich die illuminierten Gebäude oder Plätze anklicken, um ein Fenster mit den wesentlichen Informationen zum Objekt zu öffnen“, erläuterte Anja Sigesmund vom Freitzeitportal des Kreises Recklinghausen.

„Dieses unkomplizierte Serviceangebot gehört zu den bewährten Bausteinen, die wir aus den Vorjahren übernommen haben“, erklärte Lars Tottmann von der aREna Recklinghausen GmbH, die in diesem Jahr erstmals für die Organisation von „RE leuchtet verantwortlich zeichnet. „Natürlich sind wir froh, dass wir mit Innogy einen starken Partner an der Seite haben, der uns nicht nur technisch unterstützt, sondern auch bei der Abwicklung der Stadtführungen hilft“, sagte Tottmann.

In den vergangenen Jahren hatten während der „Lichterwochen“ mehr als 200 000 Besucher den Weg in die „Gute Stube“ von Recklinghausen gefunden. Eines steht bereits jetzt fest: Auf jeden Fall wird mit der Zahl der illuminierten Objekte ein neuer Rekord aufgestellt. 

Info:

Eine Teilnahme an den Führungen ist wie in den vergangenen Jahren kostenlos. Anmeldungen werden täglich ab 17 Uhr im Innogy-Infozelt auf dem Rathausplatz entgegengenommen.

Info:

Eine Teilnahme an den Führungen ist wie in den vergangenen Jahren kostenlos. Anmeldungen werden täglich ab 17 Uhr im Innogy-Infozelt auf dem Rathausplatz entgegengenommen.

Bildzeile:

Die Organisatoren, Sponsoren und Mitglieder der Gilde der Stadtführer fiebern der 13. Auflage des Events „RE leuchtet“ entgegen.

www.re-leuchtet.re

www.regiofreizeit.de