Hallo zusammen!

Am Freitag den 13. hielt die Corona-Krise endgültig im Alltag vieler Menschen in unserer Stadt Einzug. Nach und nach wurden die Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19 Erkrankung verschärft, bis zur jetzt geltenden Kontaktsperre. Für die meisten Händler und Gastronomen ist die jetzige Situation akut existenzbedrohend und es ist äußerst unwahrscheinlich, dass die staatlichen Rettungsmaßnahmen ausreichen werden, um die Mehrzahl der Akteure der Innenstadt am Leben zu halten.

Wir haben nun eine Idee, die die Situation für die Geschäfte der Innenstadt ein wenig verbessern könnte - insbesondere die der inhabergeführten. Wir glauben, dass es in Recklinghausen durchaus ein großes "Wir-Gefühl" gibt und viele Recklinghäuser dankbar wären, für eine einfache und direkte Möglichkeit, einen kleinen Beitrag für den Erhalt Ihrer Innenstadt zu leisten, um auch nach der Krise "Ruhrgemütlich einkaufen" gehen zu können.

Unsere Idee in Kurzfassung:

---------------------------

Wir möchten für die Bürger der Stadt eine Plattform erstellen, auf der zentral die Möglichkeit geboten wird, für Restaurants, kleine Läden, Cafes usw. der Recklinghäuser Innenstadt,

- individuell einen kleinen Betrag zu spenden,

- einen Gutschein für die Zeit nach dem Shutdown zu erwerben,

- und/oder diesen als "Heldengutschein" an diejenigen zu spenden, die aktuell wegen Corona bis an die Grenzen

der Belastbarkeit ihren Dienst machen,

- und/oder ein oder mehrere Angebot(e) (Deals) für die Kunden in der ShutDown-Phase z.B. zu Ostern zu machen.

Hierzu simulieren wir eine Art virtuellen Einkaufsbummel, bei dem jeder seinem Lieblingsplatz, als Zeichen seiner Unterstützung einen kleinen Beitrag zukommen lassen kann. Die Adresse der Webseite lautet:

www.wirsindre.de

Am besten schaut ihr euch den (Anfangs-)Entwurf der Webseite einfach mal an.

Ihr habt natürlich die Wahl, ob ihr "nur" Gutscheine anbieten wollt, an der Crowdfunding-Aktion teilnehmt, oder aber alles auf einmal nutzen wollt. Bestenfalls wird auf diese Art das "Wir-Gefühl" in Recklinghausen weiter gestärkt, wir als betroffene Ladenbesitzer erfahren einen Motivationsschub durch die empfangene Unterstützung und sind unter Umständen weniger abhängig von staatlichen Hilfen.

Zum technischen:

Für die Einrichtung der einzelnen "Spendentöpfe" empfehlen wir gofundme.com. Die Webseite gehört zu den populärsten Crowdfunding-Plattformen und sticht durch zwei Besonderheiten hervor:

- Anders als bei den meisten Crowdfunding-Plattformen kann man grundsätzlich alle Spenden behalten, auch wenn

das zugrunde liegende Finanzierungsziel nicht erreicht wird.

- Die andere Besonderheit: Es gibt keine Frist für das Erreichen eines Finanzierungsziels. So bleibt jede Kampagne

so lange online, wie der Projektleiter sie online lässt.

Diese beiden Punkte sind für den Zweck "Geld sammeln gegen die Auswirkungen der Corona-Krise" optimal! Die gesammelten Spenden landen auf dem eigenen Konto.

Was eine konzertierte Spendenkampagne zu leisten imstande ist, konnten wir in Dortmund erleben. Der BVB hatte einen virtuellen Spieltag auf die Beine gestellt, bei dem Fans ihrer Lieblingsanlaufstelle (Kneipe, Wurstbude...) auf dem Weg zum Stadion, eine Spende hinterlassen konnten. Das Konzept funktionierte so gut, dass wir schon vor Beginn des eigentlichen "Spieltags" unser Ziel (1.000,- EUR Spenden insgesamt) erreicht hatten. Mittlerweile liegt das Spendenaufkommen für unsere Filiale in Dortmund bei etwa 1.350,- EUR (Infos unter www.borussia-verbindet.de).

Auf Initiative von Vladimir Paster (Restaurant 17achtzig) hat sich nun sogar der Entwickler der BVB-Aktion bereit erklärt, eine ähnliche Aktion für die Gastronomen und Einzelhändler Recklinghausens zu entwickeln und das kostenfrei! Als Starttermin ist der 15.04. avisiert. (Auch hier wird GoFundMe als Plattform genutzt.)

Gutscheine können, sofern kein eigener Webshop verfügbar ist, über PayNowEatLater abgewickelt werden. Die Anmeldung ist komplett kostenfrei und alle Erlöse fließen ohne Provisionsabzüge direkt an die teilnehmenden Cafes, Bars und Restaurants. Lediglich die anfallenden Paymentgebühren (variieren je nach Zahlungsmethode) werden vom Gutscheinwert abgezogen. Die Auszahlung geht auch hier direkt an den jeweiligen Laden.

Wer seine Deals/Produkte direkt über`s Internet verkaufen möchte, kann den Service von www.einzelheld.de nutzen, bis es eine integrierte Lösung für einen WebShop auf www.wirsindre.de gibt. Die Webseite www.einzelheld.de ist vor kurzem entstanden und bietet kostenfrei die Möglichkeit einen Mini-WebShop mit nur wenigen Klicks zu errichten, inklusive der Zahlungsmöglichkeiten paypal, Kreditkarte oder "bar bei Übergabe" (bei paypal oder Kreditkarte fällt etwa 3% Paymentgebühr an). Alternativ kann man natürlich auch einfach durch das Hinterlegen einer Telefonnummer oder einer Emailadresse mit seinen Kunden in Kontakt treten.

Das Projekt www.wirvonhier.net bietet in Zukunft unter Umständen eine weitere Möglichkeit, mit seinen Kunden digital in Kontakt zu treten. Geplant ist auch hier eine kostenfreie Nutzung (abgesehen von immer anfallenden Gebühren, die abhängig von der Zahlungsweise sind).

Wenn ihr interessiert seid, an diesem Projekt teilzunehmen, dann schickt mir am besten den gewünschten Text und ein Bild für eure "Ladenseite" und wenn gewünscht, auch für die "Deals"-Seite an nh@wurstkultur-online.de. Wir bauen das dann schnellstmöglich für euch auf der Webseite ein.

Wenn ihr Unterstützung bei der Einrichtung von PayNowEatLater oder GoFundMe braucht, dann könnt ihr euch an Marc unter 0173/7070328 oder per Email an mh@wurstkultur-online.de wenden. Der Betrieb der Webseite www.wirsindre.de und die Einrichtung ist für euch komplett kostenfrei! Wenn wir alle zusammen halten, schaffen wir es durch diese Krise! Wir erreichen gemeinsam durch Bündelung aller uns verfügbaren Kanäle (social media, Bekanntenkreis, Stammkundenkreis usw.) eine enorme Reichweite in der relevanten Zielgruppe und profitieren so alle gemeinsam.

Wir wollen nächste Woche, so schnell es geht mit dem Projekt starten, damit wir vor Ostern schon ein paar Einnahmen erzielen können. Infos, Anregungen, Tipps und Kritik sind ausdrücklich erwünscht!

Liebe Grüße,

Nicole

ZWEITOREVIERTEL e.V.