Sonderbriefmarke zum Stadtjubiläum

In 2017 feiert Recklinghausen die erste urkundliche Erwähnung vor 1000 Jahren: 1017 taucht der Name „Ricoldinchuson“ in einer Urkunde auf. Daher wird es unter dem Motto „Blick zurück nach vorn“ zahlreiche Aktionen geben.

Eine besondere Jubiläumsidee gibt es ab sofort für 60 Cent: Die Sonderbriefmarke zu 1000 Jahre Recklinghausen. Vertrieben wird sie vom Logistikunternehmen „Brief und mehr“, dem größten privaten Briefdienst im Münsterland und dem Kreis Recklinghausen.

Die Sonderbriefmarke gibt es im Internet unter www.briefundmehr.de und an allen Verkaufsstellen und Servicepoints des Unternehmens. Wichtig: Die Post mit der Sonderbriefmarke gehört nicht in die gelben Briefkästen der Post, sondern in die roten von „Brief und mehr“.

Zudem gibt es Ersttagskarten, also besondere, auf 1000 Stück limitierte Schmuckbögen, ab dem 20. März. Käuflich erwerben kann man sie dann ebenfalls im Webshop von „Brief und mehr“ und bei der Verleihung des Comedypreises Hurz im Ruhrfestspielhaus.

Quelle: Stadt Recklinghausen


Anhang

Bild: Sie sind stolz auf das gemeinsame Produkt (v. l.):  Lars Tottmann (Arena Recklinghausen), Marco Morocutti (Geschäftsführer von Brief und mehr), Beigeordneter Ekkehard Grunwald, Georg Gabriel (Fachbereich Wirtschaftsförderung, Standortmanagement, Stadtmarketing) und Marius Ebel (Arena Recklinghausen).