„Recklinghausen leuchtet“ feiert zehnten Geburtstag

Mehr als 50 Gebäude werden angestrahlt – Partnerstädte stehen im Mittelpunkt der Rathausshows

Die seit langem über die Stadtgrenzen hinaus bekannte und beliebte Veranstaltung „Recklinghausen leuchtet“ feiert ihren zehnten Geburtstag.

In diesem Jahr gehen vom 23. Oktober bis zum 8. November die Lichter an, die täglich von 18 bis 24 Uhr Gebäude und Orte in der Altstadt in bunten Farben erstrahlen lassen. In diesem Jahr wird die Rekordmarke von 50 angestrahlten Gebäuden geknackt.

Im historischen Teil stehen die „Partnerstädte von Recklinghausen“ im Mittelpunkt. Damit wird der Blick auf ganz Europa gerichtet und das Jubiläum soll international gefeiert werden. Denn die Bürgermeister der Partnerstädte aus Frankreich, England, Polen, Israel, Niederlande und Deutschland sind zur Eröffnungsfeier am Freitag, 23. Oktober, ab 18.40 Uhr in die „Gute Stube – Altstadt Recklinghausen“ eingeladen. Nach der Begrüßung findet die in der Region einzigartige 3D-Videoprojektion, bei der das Rathaus als Leinwand dient, statt. Auch hier wird das Thema „Partnerstädte“ aufgegriffen. Die Show ist freitags bis sonntags jede volle Stunde von 19 bis 22 Uhr zu sehen.

„Wir pflegen sehr lebendige Städtepartnerschaften“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche. „Es sind echte Freundschaften und stabile Beziehungen entstanden. Unsere ‚Städtefreundschaften‘ sind ein Schlüssel für ein friedvolles Zusammenleben der Menschen in Europa und in der Welt. Und daher haben wir das Thema gewählt, um auch ein Zeichen für das Miteinander zu setzen.“

Die Partnerschaften bestehen teilweise schon lange. So feiert die Verbindung nach Douai in Frankreich in diesem Jahr 50-jähriges Jubiläum. Im letzten Jahr wurde der 40. Geburtstag der Partnerschaft mit Dordrecht in den Niederlanden gefeiert und im nächsten Jahr besteht die Beziehung nach Preston in England bereits 60 Jahre. Grund genug also, zum Geburtstag von „Recklinghausen leuchtet“ einzuladen, um so gemeinsam die bestehenden Städtepartnerschaften zu feiern.

Worauf sich Besucherinnen und Besucher freuen können

Die Eröffnung: Zunächst singen die drei Tenöre Ricardo Marinello, Riccardo Doppio und Giovanni Costello die Lieder „Caruso“ und „Nessun dorma“. Danach spielt die Bläsergruppe der Neuen Philharmonie die Fanfare zur Eröffnung, bevor die mit Spannung erwartete Rathausshow zum ersten Mal zu sehen ist.

Die Rathausshows: Die Partnerstädte Akko/Acre in Israel, Bytom/Beuthen in Polen, Dordrecht in den Niederlanden, Douai in Frankreich, Preston in England sowie Schmalkalden stehen im Mittelpunkt der Rathausshows – freitags bis sonntags stündlich von 19 bis 22 Uhr.

Die illuminierten Gebäude: Mehr als 50 Gebäude und Orte werden in diesem Jahr angestrahlt. Mit dabei sind zum Beispiel die Propsteikirche St. Peter, die Stadtmauer, das Palais Vest und verschiedene Gebäude auf dem Altstadtmarkt. Außerhalb der Route leuchten auch das Amtsgericht und die Pauluskirche.

Die Wege durch die Altstadt: Wie in den Vorjahren wird auf vorgegebene Routen verzichtet. Stattdessen werden – mit Hilfe von der RWE bunt gefärbten Straßenlaternen – Laufwege durch die Altstadt inmitten des Walls markiert. Etwa zwei Stunden Zeit werden die Besucher für etwa drei Kilometer brauchen, wenn sie die kompletten Wege abgehen wollen. Zusätzlich gibt es in der Kirche St. Paul täglich von 20 bis 22 Uhr eine meditative Video-Installation von Künstler Ludger Hinse.

Die Stadtführungen: Für Besucher von außerhalb und für alle interessierten Recklinghäuser werden täglich nun schon ab 18 Uhr kostenlose Stadtführungen angeboten. Startpunkt ist das Rathaus, vor dem auch das RWE-Informationszelt steht, in dem Anmeldungen zu Führungen täglich ab 17 Uhr angenommen werden. Zu Halloween gibt es am Samstag, 31. Oktober, zwei Kinderführungen um 18 Uhr. Es wird eine „Gespenstische Führung“ durch Recklinghausen mit gruseligen Geschichten für Kinder ab sechs Jahren angeboten, Treffpunkt am RWE-Zelt, außerdem eine Führung auf dem Lohtorfriedhof für Kinder ab zehn Jahren. Treffpunkt ist am Friedhofseingang. Zu beiden Führungen können sich die Kinder verkleiden.

Spezial-Touren: Am Samstag, 7. November, werden zwei geführte Weintouren der Weinhändler Grünreichs Feinkost, Sonnenblume und Molitor durchgeführt. Start ist um 17 Uhr und um 18 Uhr, der Beitrag kostet 26 Euro. Anmeldungen bei Grünreichs Feinkost und Bistro, Martinistaße, Tel.: 02361/186793. Dann gibt es noch den Fotorundgang der Volkshochschule.

Die VHS bietet zwei zweitägige Kurse an, und zwar am 23. und 29. Oktober sowie am 30. Oktober und 5. November. Gebühr: 25 Euro, Anmeldungen unter Tel. 02361/502000.

Musik: Zu Besuch ist auch wieder ein alter Bekannter: DJ Moguai, international gefragter Künstler und Musikproduzent, legt am 3. November ab 20 Uhr vor dem Rathaus auf.

Tanz: Immer mittwochs (28. Oktober und 4. November) stehen Tanzanimationen der Tanzschule Thiel auf dem Programm.

Wissen: Besonderes Glanzstück ist eine Führung durch die Franziskaner- und Gymnasialkirche an der Steinstraße. Die Kirche ist ein echter Hingucker, nicht nur während „Recklinghausen leuchtet.“ Nach Abschluss der einjährigen Renovierung im Sommer 2015 wird während der leuchtenden Tage gezeigt, was „in ihr steckt“: Schwerpunkt wird die jahrhundertelange Geschichte als Kirche der Franziskaner, die Bedeutung des Klosters für das ganze Vest Recklinghausen und für die Kirchen- und Bildungsgeschichte sein. Die Führung am Freitag, 30. Oktober, 19 Uhr, wird veranstaltet vom Verein für Orts- und Heimatkunde, Referenten sind Dr. Matthias Kordes und Georg Möllers. Die Teilnahme ist kostenlos. Direkt im Anschluss starten von der Kirche aus Führungen durch „Recklinghausen leuchtet“.

Einkaufen: Der erste Sonntag von „Recklinghausen leuchtet“, 25. Oktober, ist verkaufsoffen. Von 13 bis 18 Uhr kann gemütlich in der „Guten Stube“ eingekauft und geschlemmt werden.

Die guten Taten: Das Team der Kanzlei Dr. Strutz verkauft an den drei Freitagen von 18 bis 22 Uhr am Herzogswall 10 Glühwein, Kinderpunsch und Bratwürstchen. Der Erlös geht an den Kinderschutzbund Recklinghausen e. V. Die Praxis Dr. Reike/Nowatius verkauft am Freitag, 30. Oktober, ab 18 Uhr an der Kleine Geldstraße 4 Glühwein, Kakao und Waffeln für den guten Zweck.

Das Extra: Eine interaktive Karte von Regiofreizeit des Kreises Recklinghausen gibt es unter www.re-leuchtet.de. Die Karte bietet für Smartphones, Tablets usw. eine optimierte Routenführung an. So kann man sich die Wege und Standorte anzeigen lassen.

Abschluss: „Recklinghausen leuchtet“ endet mit einem großen Abschlussfeuerwerk am Sonntag, 8. November, um 20.30 Uhr statt (von der Firma Hella gesponsert).

Organisiert wird „Recklinghausen leuchtet“ von fünf Kooperationspartnern: Stadt Recklinghausen, Werning Theatertechnik, RWE, Veranstaltungsagentur Prinz und Medienhaus Bauer.

Die Route und das Programm gibt es auf der städtischen Internetseite www.recklinghausen.de und auf www.re-leuchtet.de.