RE leuchtet 2019: Weltrekordversuch im Dauervorlesen in der Stadtbibliothek

Mit einer spektakulären Aktion warten Macher von „RE leuchtet“ bei der 14. Auflage des beliebten Lichterspektakels auf. So lautet der Slogan in diesem Jahr „RE leuchtet 2019 – Der Weltrekord“. Was sich dahinter verbirgt? Während des fast dreiwöchigen Events soll in der Stadtbibliothek ein neuer Weltrekord im Dauervorlesen für das Guinness-Buch der Rekorde aufgestellt werden.

„Die Arena GmbH ist eben immer für eine Überraschung gut. Ich bin mir sicher, dass der Weltrekordversuch weit über die Stadtgrenzen hinaus für Schlagzeilen sorgen wird. Die Aktion passt natürlich perfekt zum diesjährigen Motto ,Märchen & Sagen‘“, erklärte Bürgermeister Christoph Tesche am Dienstag, 17. September, bei einer Pressekonferenz. „Wenn es ums Lesen geht, ist unsere Stadtbibliothek natürlich der perfekte Ort“, sagte Tesche, der sich natürlich auch selbst in die Teilnahmeliste für den Weltrekord eintragen wird.

Gestartet wird die Aktion am Dienstag, 15. Oktober, 17 Uhr. Läuft alles glatt, würde am letzten Tag von „RE leuchtet 2019“, also am 3. November, der neue Weltrekord erreicht. „Die aktuelle Bestmarke liegt bei 456 Stunden“, verriet Arena-Geschäftsführer Lars Tottmann. „Unser Ziel ist es, 457 Stunden zu erreichen.“ Prinzipiell könne jeder Teilnehmer seine Lieblingssage oder sein Lieblingsmärchen vorlesen. Das Guinness-Buch-Reglement gibt einen festen Rahmen vor. So darf jeder Teilnehmer zum Beispiel nur einmal lesen.

Anmelden kann man sich auf einer Online-Plattform www.weltrekord-recklinghausen.de

der Arena Recklinghausen GmbH. Prinzipiell kann jeder Teilnehmer seine Lieblingssage oder sein Lieblingsmärchen vortragen. Nach 30 Minuten wird gewechselt. Jeder Vorleser darf nur einmal aktiv sein, das Mindestalter beträgt 18 Jahre. Die Anmeldeseite im Internet ist seit Dienstagmittag freigeschaltet. Die Arena RE GmbH sucht außerdem auch Bürger*innen, die den Weltrekordversuch unterstützen. Das geht zum Beispiel, indem man sich für einen bestimmten Zeitraum als „Zeuge“ zur Verfügung stellt. Bei der Anmeldung im Internet kann man eine entsprechende Rubrik ankreuzen.

„Der Weltrekordversuch verlangt natürlich eine logistische Meisterleistung. Wir setzen dabei voll und ganz auf die Unterstützung vieler Recklinghäuserinnen und Recklinghäuser“, sagte Tesche. Insgesamt werden rund 1.000 Menschen benötigt, die mitmachen. Danach sollen sie in der Stadtbibliothek allesamt auf einer Weltrekordtafel mit ihrem Namen verewigt werden. „Eine besondere Herausforderung liegt natürlich darin, für die Nächte Aktive zu finden. Ich bin aber zuversichtlich, dass uns das gelingt“, erklärte Tottmann.

Natürlich setze der Veranstalter auch auf die Unterstützung von Vereinen, Verbänden und anderen Organisationen. „Warum soll sich nicht ein Kegelclub in der Stadtbibliothek verabreden, um dort einen Zeitraum abzudecken. Auch Fußball-Teams oder Basketballmannschaften sind herzlich eingeladen. Wir wollen die Stadtbibliothek für 19 Tage zu einem Treffpunkt für große und kleine Recklinghäuser machen und natürlich auch die Werbetrommel für die Einrichtung rühren, die im ersten Jahr nach der Eröffnung bereits viel positive Resonanz erfahren hat“, sagte Tottmann.

Genau darüber freut sich auch die neue Leiterin der Stadtbibliothek, Anke Link: „Wir sind fast genau seit einem Jahr am neuen Standort präsent. Da kommt uns ein solch spektakuläres Event gerade recht, das sicher nochmal Menschen in die Stadtbibliothek locken wird, die uns bisher noch nicht besucht haben. Gerne unterstütze ich mit meinem Team den Weltrekordversuch.“

Wer als Gruppe beim Weltrekordversuch mitmachen will, meldet sich per Mail unter info@weltrekord-recklinghausen.de bei der Arena RE GmbH.

Info „RE leuchtet 2019“:

In den vergangenen Jahren hat „RE leuchtet“ mehr als 200.000 Besucher*innen angelockt. Vor allem auswärtige Gäste sind immer wieder überrascht vom Charme der Altstadt mit ihren gemütlichen Gassen und dem sehr abwechslungsreichen Gastronomie-Angebot. Rund 80 Gebäude und Plätze werden auch 2019 wieder mit moderner Lichttechnik in Szene gesetzt.

Neben dem Weltrekordversuch dürfte auch in diesem Jahr der Auftritt von Lokalmatador Moguai, international gefeierter Soundkünstler, einer der Höhepunkte im Rahmenprogramm sein. Moguai wird am Samstag, 2. November, den Rathausplatz zum Tanzen bringen, begleitet von einer spektakulären Lichtershow, für die auch die Fassade des Rathauses genutzt wird.

Alle Infos zur „RE leuchtet 2019“: www.re-leuchtet.re