Frei Parken auf Großparkplätzen ab 16 Uhr

Ab dem 1. November verbessern sich durch die Änderung der Parkgebühren die Parkmöglichkeiten für Besucher der Altstadt auf den Großparkplätzen Kemnastraße, Konrad-Adenauer-Platz und Saalbau.

„Mit den neuen Parkzeiten wollen wir noch mehr Anreize schaffen, unsere schöne Altstadt, die Gute Stube, zu besuchen und den Handel zu beleben“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche.

Die neuen Tarife im Detail: Das freie Parken auf den drei Großparkplätzen (Zone 4) gilt ab 16 Uhr und bis 9 Uhr. Autofahrer zahlen hier für jede angefangene Stunde nun den gleichen Preis wie auf den anderen innerstädtischen Parkplätzen: 1,50 Euro. Das Tagesticket bleibt mit vier Euro unverändert. Eingeführt wird die Möglichkeit, für je eine angefangene halbe Stunde zu zahlen: 0,75 Euro.

In den übrigen Parkzonen bleibt alles unverändert: Parktickets müssen dort zwischen 9 und 18 Uhr gezogen werden. Autofahrer zahlen auch weiterhin für jede angefangene Stunde 1,50 Euro. Dabei beträgt die Parkhöchstdauer in Zone 1 eine Stunde, in Zone 2 zwei Stunden und in Zone 3 drei Stunden.

Das Stadtmarketing macht mit einer Kampagne – zum Beispiel mit Plakaten und Broschüren, aber auch Hinweisschildern auf und an den drei Großparkplätzen –  auf die neuen Parkzeiten aufmerksam. Unterstützt wird die Kampagne durch den Fachbereich Ingenieurwesen und die Verkehrstechnik der Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen.

„Darüber hinaus diskutieren die Händler der Altstadt derzeit Maßnahmen für eine finanzielle Entlastung der Kunden von Parkgebühren“, sagt Stadtkämmerer Ekkehard Grunwald. „Über erste Ergebnisse wird in der Sitzung des Wirtschaftsausschusses am 9. November berichtet.“

Informationen zu den Parkzeiten, -gebühren und zu den Parkplätzen gibt es auch unter www.recklinghausen.de.

Quelle: Stadt Recklinghausen