Bus der Vestischen wirbt für die „Gute Stube“ in Recklinghausen

Die bereits vor Jahren von Stadt und Altstadtquartieren gemeinsam auf den Weg gebrachte Marketing-Kampagne „Gute Stube“ erhält einen weiteren Baustein. In Kooperation mit der Vestischen rollt ab sofort ein mit entsprechender Werbung beklebter Linienbus durch die Region und wirbt für die Einkaufsstadt Recklinghausen – die „Gute Stube“ des Ruhrgebiets.

„Es geht uns dabei darum, für die Altstadt als Ganzes zu werben. Zur ,Guten Stube‘ gehören Einzelhandel und Gastronomie, ebenso aber auch öffentliche Einrichtungen wie Museen, die Stadtbibliothek und attraktive Plätze. Gerade von auswärtigen Besuchern hören wir immer wieder, wie sehr sie die hohe Aufenthaltsqualität unserer Altstadt schätzen“, sagte Bürgermeister Christoph Tesche bei der Vorstellung des neuen Busses mit Martin Schmidt.

Der Geschäftsführer der Vestischen lobte die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Recklinghausen, wenn es um den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) geht. „Natürlich haben wir im Interesse unserer Kunden stets den gesamten Kreis und die Region im Blick. Aber Recklinghausen kommt als Kreisstadt mit dem Drehkreuz am Europaplatz schon eine besondere Bedeutung zu. Täglich nutzen bis zu 25.000 Menschen am Busbahnhof die Angebote der Vestischen. Nicht zuletzt sorgen wir bei Events wie ,RE leuchtet‘ oder dem Public Viewing vor dem Rathaus dafür, dass die ,Gute Stube‘ für die Bürgerinnen und Bürger gut erreichbar ist.“

Der Niederflurbus, der komplett im Look der Kampagne „Die Gute Stube – Ruhrgemütlich einkaufen, genießen und verweilen“ beklebt wurde, soll in den nächsten zwei Jahren auf verschiedenen Strecken im Kreis Recklinghausen rollen. Parallel dazu wird in den Bussen der Vestischen auch das Bus-TV genutzt, um für die Altstadt die Werbetrommel zu rühren.

„Es ist kein Geheimnis, dass Marketingkampagnen immer mal wieder auch neue Akzente setzen sollten, um die Aufmerksamkeit für ein Produkt zu erhöhen. Genau das tun wir mit dem neuen Bus der Vestischen als rollendem Werbeträger. Unsere Abteilung für Stadtmarketing wird in Abstimmung mit den fünf Quartieren in der Altstadt in den nächsten Monaten sicher noch weitere Aktivitäten entwickeln“, sagte Bürgermeister Tesche.

Info „Gute Stube“:

Fünf Quartiere, die alle für sich besonders sind und ihren ganz eigenen Charme der Ruhrgemütlichkeit versprühen. Auf die Gäste warten mehr als 200 Fachgeschäfte, mit persönlicher Beratung und einem vielfältigen Markenangebot. Jeder Geschmack findet hier das Passende in den zahlreichen inhabergeführten Traditionsgeschäften oder im Palais Vest, einem der modernsten Shopping-Center des Ruhrgebiets. Das Tolle an der „Guten Stube“: Sie ist autofrei. Urige Gassen, ein romantisch-historischer Stadtkern, Kultur und grüne Oasen bieten eine einzigartige Atmosphäre. Eine kleine Stärkung ist vor, während und nach dem Einkaufsbummel immer empfehlenswert. Cafés wie im Bilderbuch, Essen vom Feinsten oder ein selbst gebrautes Pils im Biergarten – die Gastronomie bietet jede Menge Abwechslung.

www.altstadt.re

Foto:

Gemeinsam stellten am Dienstag vor dem Rathaus Bürgermeister Christoph Tesche und Vestische-Geschäftsführer Martin Schmidt den Bus vor, der in den nächsten zwei Jahren in der Emscher-Lippe-Region auf verschiedenen Linien dafür wirbt, in der „Guten Stube“ ruhrgemütlich einzukaufen.

Quelle: Stadt Recklinghausen