In 2017 feiert Recklinghausen die erste urkundliche Erwähnung vor 1000 Jahren: 1017 taucht der Name „Ricoldinchuson“ in einer Urkunde auf. Daher wird es unter dem Motto „Blick zurück nach vorn“ verschiedene Aktionen geben.

Einen der Programm-Höhepunkte bildet die im Ruhrfestspielhaus stattfindende Comedypreis-Verleihung des Recklinghäuser Hurz, der am 20. März erstmals vergeben wird. Geehrt werden ab 20 Uhr Künstler aus den Bereichen Kabarett, Comedy und Komik. Zwei der vier Preisträger stehen bereits fest: Kurt Krömer wird mit dem Der-Wolf-und-das-Lamm-Hurz ausgezeichnet und Dr. Ludger Stratmann mit dem Ehren-Hurz für das Lebenswerk.

„Der Recklinghäuser Hurz ist der etwas ‚schräge‘ Comedypreis unserer Stadt und feiert in unserem tausendjährigen Jubiläumsjahr Premiere“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche. „Er ist eine Hommage an den Hurz von den Künstlern und unseren Stadtsöhnen Hape Kerkeling und Achim Hagemann. Und das Besondere: Dieser Hurz feiert ebenfalls in 2017 einen Geburtstag – den fünfundzwanzigsten.“

Neben dem Der-Wolf-und-das-Lamm-Hurz (6.000 Euro) und dem Ehren-Hurz (Lebenswerk) gibt es noch folgende Kategorien: Heimat-Hurz als Publikumswahl (4.000 Euro) und der Nachwuchspreis Kleiner Hurz (2.000 Euro). Der Gewinner des Publikums-Hurz wird Anfang März bekannt gegeben. Wer den Nachwuchs-Hurz enthält, entscheidet sich am Abend der Preisverleihung. Alle geehrten Künstler werden am 20. März auftreten. Die Jury besteht aus Achim Hagemann, Präsident der Hurz-Jury, Bürgermeister Christoph Tesche und Dr. Frank Hoffmann, Festspielleiter der Ruhrfestspiele.

Für den Nachwuchspreis kann jeder ab sofort bis zum 20. Februar Bewerbungen mit Arbeitsproben in unterschiedlichen Formaten und Lebensläufen an einreichen. Jury-Präsident Achim Hagemann wählt drei Finalisten aus, die dann am 20. März live im Ruhrfestspielhaus gegeneinander antreten.

Für den Heimat-Hurz stehen ab sofort die Künstler Frank Goosen, Markus Krebs, Bastian Bielendorfer und Hennes Bender zur Wahl. Bis zum 20. Februar kann jeder darüber abstimmen unter www.medienhaus-bauer.de/hurz bzw. unter www.recklinghaeuser-zeitung.de/Hurz./.

„Wir haben hochkarätige prominente Künstler, die bei der Preisverleihung auf der Bühne beste Unterhaltung bieten werden“, sagt Beigeordneter Ekkehard Grunwald, „und auch die Nachwuchskünstler werden, davon bin ich überzeugt, an diesem Abend endgültig auf sich aufmerksam machen.“

Steffi Neu vom WDR und Gewinnerin des Deutschen Radio-Preises 2016, wird den Abend moderieren.

Tickets gibt es ab 19 Euro im Ticketcenter des Medienhauses Bauers an der Breiten Straße 4 in Recklinghausen und unter www.imvorverkauf.de.

Weitere Informationen zu 1000 Jahre Recklinghausen gibt es unter www.recklinghausen.de und www.1000jahre.re.